Header Header Header
   Detailsuche »

Station 12 - Helmut Macke

Untersee, um 1935

Beschreibung

Das Aquarell „Untersee“ zeigt in einer eher beruhigten Farb- und Formkomposition den Blick auf die Insel Reichenau. Trotz seiner Skizzenhaftigkeit vermittelt das Motiv ein beeindruckendes Seherlebnis.

1933 siedelt der Maler Helmuth Macke auf die Höri nach Hemmenhofen über, um eine neue Existenz aufzubauen. Seine vormals
expressionistische Ausdrucksweise wandelt sich am See zu einer gemäßigten, naturalistischen Bildauffassung. Im September 1936
ertrinkt Macke bei einem Bootsausflug auf dem Bodensee.

Standort der Stele:
Von der Hauptstraße Hemmenhofen abbiegen in den Curth-Georg- Becker-Weg, immer geradeaus, links, schräg gegenüber Steinkreuz, Parkplätze im Ort, z.B. Uferstraße. Das Original ist im Hermann-Hesse-Höri- Museum in Gaienhofen zu sehen.

Anschrift

Hermann Hesse Höri Museum
Kapellenstr. 8
78343 Gaienhofen
Telefon +49(0)7735 44 09 49
info@hermann-hesse-hoeri-museum.de

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt

Reiseauskunft der Bahn

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.