Header Header Header Header Header Header
   Detailsuche »

Burgruine Kargegg

Zeugnis einer bewegten Geschichte

Beschreibung

Momentan ist die Burgruine Kargegg nicht begehbar, da der komplette Wanderweg zur Marienschlucht gesperrt ist.

Die Burgruine Kargeggbei Langenrain dürfte etwa siebenhundert Jahre alt sein. Lange gehörte sieeinem Herrn von Möggingen, doch musste der sie wegen Geldmangels verkaufen.Danach ging die Burg durch viele Hände, ehe sie im Jahr 1502 in den Besitz derFamilie von Bodmann kam; ihr gehört die Burg noch heute. Allerdings konnte sichdas Haus Bodman seiner neu erworbener Burg nur kurz erfreuen: 1525 brach derBauernkrieg aus.

Wie viele andere kleineBurgen, so wurde damals auch Kargegg von den Bauern erstürmt, geplündert,verbrannt und als Ruine zurückgelassen. Immerhin kann man heute durchaus nocherkennen, wie die Burg ursprünglich ausgesehen hatte und warum sie gerade andem schwer zugänglichen Platz oberhalb der Marienschlucht stand. Auch lässtsich aus dem baulichen Befund ablesen, dass Kargegg eine relativ bescheideneBurg war, deren Besitzer stets Mühe hatten, wirtschaftlich zu überleben. Nicht umsosnt hieß das wenig ertragreiche Gebiet auf dem Bodanrück "Uff der kargen Eck"

TIPP: Einkehrmöglichkeit im Burghof bei Wallhausen, der von Mittwoch bis Sonntag ab 11 Uhr geöffnet ist.

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt