Header Header Header Header Header
   Detailsuche »

Gartenkunst & Besenbeiz

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Aussichtsreiche Garten-Tour mit fantastischen Blicken auf den westlichen Bodensee, den Hegau und den Thurgau.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Rathaus Steckborn

Zielpunkt der Tour:

Rathaus Steckborn

Beschreibung

Das Schweizer Seeufer ist ein ideales Gebiet für Radtouren.
Genießen Sie die Ruhe und herrliche Aussichten auf den Bodensee und die Insel Reichenau. Auf dieser Erlebnistour kommen Sie an faszinierenden Bauwerken, altem Fachwerk, kleinen Fischerdörfchen und dem Napoleonschloss Arenenberg sowie am Schloss Wolfsberg vorbei.

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt am Rathaus in Steckborn. Von dort aus fahren Sie die Seestraße entlang und biegen in die Frauenfelder Straße ab. Folgen Sie dem Verlauf der Straße bis zu einer Gabelung und biegen Sie nun auf die steil ansteigende Straße an Wald und Wiesen entlang links ab (Burggrabenstraße). Sie folgen den Schildern nach Salen Reutenen. Tipp: Besuch der St. Antonius Kapelle, sie steht auf dem höchsten Punkt des Thurgauer Seerückens.  Nach dem Besuch der Kapelle geht es auf der Haidenhausstraße nach Osten, bis dieses auf die Rennentalstraße stößt. Rechts abbiegen und bis zur Käserei Fischbach (Ladenverkauf) in Rapperswilen folgen.  Nun rechts abbiegen in die Helsighauser Straße. In Helsighausen fahren Sie gerade aus in die Lindenstraße und biegen außerhalb von Helsighausen links in die Wolfsbergstrasse ab.

Zuvor lohnt ein Abstecher zum Napoleonturm in Wäldi. Dazu rechts abbigen und die nächst links. Der Turm ist tagsüber geöffnet. Die Aussicht ist eine weite Rundumsicht von den Alpenkämmen bis ins Hinterland des Bodensees.

Der Weg führt direkt unterhalb von Schloss Wolfsberg vorbei, das hauptsächlich als Tagungs- und Fortbildungszentrum genutzt wird, aber auch für sein Kunst- und Kulturangebot bekannt ist. Der Schlossgarten hat eine wunderbare Aussicht auf den Bodensee. Sie fahren die Wolfsbergstrasse hinunter. In den Sommermonaten lohnt rechts ein Abstecher zum Wildrosenpfad. Am Ende der Wolfsbergstraße biegen Sie rechts in die Furthwilerstrasse kurz danach links in die Setzistrasse und rechts in die Adlerstrasse. Links führt nun ein Weg am Garten der Villa Phönix vorbei zum VINORAMA Ermatingen. In der Remise ist eine Ausstellung zur Geschichte des Weinbaus am Bodensee zu sehen. Auch das prachtvolle Herrenhaus kann besichtigt werden.

Wenige Meter folgt der Weg der Hauptstrasse bis links die Arenenbergerstrasse den Berg hinaufführt.
Auf einer Anhöhe über dem Untersee liegt das Schloss Arenenberg, liebevoll auch das «schönste Schloss am Bodensee» genannt. Hier, wo Ex-Königin Hortense, die Stieftochter von Kaiser Napoleon Bonaparte, lebte, ist Kaiser Napoleon III. aufgewachsen. Das Napoleonmuseum Schloss Arenenberg lässt die kaiserliche Hofhaltung wieder lebendig werden. Im Schlosspark kan man sich wunderbar von den Straaapazen erholen. Der Blick von der Schlossterasse reicht weit über den Untersee und in den Hegau hinein. Im Bistro Louis Napoleon werden kkleine Speisen und Cafee und Kurche serviert, mittags unter der Woche auch ein preiswertes Tagesgericht. Vom Schloss Arenenberg geht es auf dem Bodenseerundweg hinunter nach Mannenbach und weiter bis Berlingen. Ein Besuch beim bedeutendsten Schweizer Maler Adolf Dietrich (1877-1957) ist fast schon ein Muss, sei es in seiner Malstube oder im Garten seines Nachbarn, den er auf zahlreichen Bildern verewigt hat.

Am Ortsende von Berlingen verlassen Sie die Hauptstrasse, biegen links in die Weidegass und nach der Bahnunterführung gleich rechts in die Langgasse. Vor Steckborn sehen Sie auf der rechten Seite die Besenbeiz Jochental, hier können Sie frischgepressten Süßmost (je nach Jahreszeit) und eigenen Wein, dazu kleine Gerichte aus Käse, Fleisch und Wurst genießen. Frisch gestärkt geht es dann weiter auf der Seehaldenstraße entlang, an der Kreuzung geradeaus in die Ofenbachstraße zum Obertorplatz und links durch den Bachrain zum Ausgangspunkt Rathaus.
Viel Spaß beim Nachfahren und eine gute Prise Rückenwind!

Tipp des Autors

Kamera nicht vergessen: die Ausblicke auf Untersee und Hegau sind fantastisch!

Anfahrt

Steckbon liegt auf dem südlichen Ufer des westlichen Bodensees (Untersee) und ist von der Autobahn Kreuzlingen-Zürich oder über Konstanz aus gut erreichbar.

Parken

Rathausplatz Steckborn

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Steckborn; Steckborn ist Haltestelle der Untersee- und Rhein Schiffahrt (URh)

Höhenprofil:
Schwierigkeit mittel
Länge26,11 km
Aufstieg 450 m
Abstieg 450 m
Dauer 3,00 h
Niedrigster Punkt396 m
Höchster Punkt719 m
Startpunkt der Tour:

Rathaus Steckborn

Zielpunkt der Tour:

Rathaus Steckborn

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

REGIO Konstanz-Bodensee-Hegau e.V.