Header Header Header
   Detailsuche »

Kunstroute Station 18 - Eugen Segewitz

Frühlingsanfang, 1924

Beschreibung

Stimmungsvolle, weite Landschaftsausblicke gehören zu seinen bevorzugten Themen. In einem gemässigten, poetischen Realismus bringt Segewitz die frühlingshafte Stimmung zum Ausdruck.

Eugen Segewitz, 1886 in Pforzheim geboren, lernt 1907-09 an der Karlsruher Kunstakademie als Meisterschüler von Hans Thoma. Er
mietet sich 1920 eine Wohnung mit Atelier auf Schloss Marbach am Untersee. Ab 1930 lebt er in Wangen, wo er 1952 stirbt.

Standort der Stele:
Oberhalb Schloss Marbach. Parkplatz: nur beim Bahnhof (im Hofladen erfragen), zu Fuß zum Schloss Marbach, Zugang über Feldweg vis à vis Einfahrt Schloss Marbach, ca. 200 m bergauf (westlich vom Golfplatz). Das Original ist im Hermann-Hesse-Höri-Museum zu sehen.

Anschrift

Marbach 1
78337 Öhningen-Marbach

frei zugänglich / immer geöffnet
freier Eintritt

Reiseauskunft der Bahn

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.