Header Header Header Header Header
   Detailsuche »

Naturgenuss auf dem Rundwanderweg mit Blick auf Schloss Freudental

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Idyllischer Rundwanderweg auf dem Bodanrück

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Kaltbrunn "Dürrehölzele"

Zielpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Kaltbrunn "Dürrehölzele"

Beschreibung

Entdecken Sie auf diesem Rundweg mit Blick auf Schloss Freudental die Allensbacher Ortsteile Kaltbrunn und Freudental. Genießen Sie die herrliche Natur des Bodanrücks auf dieser abwechslungsreichen und idyllischen Wandertour. Verweilen Sie einen kurzen Moment an einem schön gelegenen Sitzplatz am Waldrand mit einem traumhaften Ausblick auf Schloss Freudental.

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour am Wanderparkplatz, dem sogenannten „Dürrehölzele“, in Kaltbrunn. Der Weg ist mit einem gelben Quadrat markiert. Der Wanderparkplatz liegt an der Freudentaler Straße, ca. 400m dorfauswärts von Kaltbrunn. Vom Wanderparkplatz aus folgen wir dem Weg Richtung „Dürrainhof“. Dieser gehörte im Mittelalter dem Kloster Reichenau und wurde erst von Mönchen, später von Nonnen bewohnt. Kurz nach dem „Dürrainhof“ treffen wir auf eine Weggabelung mit Feldkreuz. Hier nehmen wir den linken Weg, der durch die Felder führt. Am Ende des Feldweges treffen wir auf zwei Wege, wir folgen dem oberen Weg, der durch den Wald führt, nach rechts. Von diesem Weg aus sieht man in einiger Entfernung den Mühlhalder Weiher. Er war bis 1800 Teil eines großen, bis in die Nähe von Dettingen reichenden Weihers. Dieser diente teilweise der Fischzucht, vor allem aber war er Wasserspeicher für die Allensbacher Mühlen. Heute ist der Weiher Naturschutzgebiet. Kurze Zeit später trifft unser Weg auf den Weg von Langenrain nach Allensbach, der mit einem roten Rechteck markiert ist. Die beiden Wege verlaufen einige Zeit gleich.

An der Abzweigung nach Freudental führt unser Weg weiter gerade aus. Kurz darauf biegen wir an der nächsten Gabelung links ab und wenige Meter später folgen wir dem mittleren Weg (Wegweiser „Ob. Jüchernweg“). Wenige Zeit später, an der nächsten Kreuzung, gehen wir weiter geradeaus. An der nächsten Gabelung folgen wir dem linken Weg und folgen kurze Zeit später an der T-Kreuzung auch wieder dem linken Weg. Kurz darauf erreichen wir die nächste Kreuzung und gehen dort weiter geradeaus. Nach wenigen Minuten verlässt der Weg den Wald. Am Waldrand treffen wir auf eine idyllisch gelegene Sitzmöglichkeit, man genießt hier eine herrliche Aussicht auf Schloss Freudental und das Dorf. Schloss Freudental wurde von 1698-1700 erbaut und gehörte lange dem Grafen von Bodman. Heute befindet sich das Schloss in Privatbesitz und wird als Hotel geführt. Nach einer kurzen Pause folgen wir dem Weg ins Dorf und biegen an dessen Ende links ab. Vor dem Ortsausgang Freudental besteht die Möglichkeit zur Einkehr in der Bauernstube Litz. Zur Fortsetzung der Tour überqueren wir die Straße und folgen dem Weg, der rechts liegt (Radweg Kaltbrunn und Allensbach). Der asphaltierte Weg führt zunächst entlang der alten Landstraße und dann weiter durch Felder und Wiesen. In Kaltbrunn angekommen, führt der Weg an der Dorfkapelle St. Jakobus vorbei, die im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Am Kapellenplatz treffen wir auf die Dorfstraße, wir biegen hier links ab und folgen der Freudentaler Straße bis zum Wanderparkplatz. Der Weg führt kurz vor dem Parkplatz ein kleines Stück entlang der Straße. Falls man nicht direkt zum Wanderparkplatz zurückkehren möchte, kann man ab 19 Uhr in der „Bunten Kuh“ in Kaltbrunn einkehren und sich stärken.

Ausrüstung

Denken Sie an festes Schuhwerk!

Tipp des Autors

Stärken Sie sich unterwegs bei einer Rast in der Bauernstube Litz in Freudental (Di Ruhetag, Mo-Sa ab 15 Uhr, So und Feiertag ab 10 Uhr) oder in der Bunten Kuh in Kaltbrunn (Mo Ruhetag, ab 18 Uhr geöffnet).

Anfahrt

Auf der A81 bis Kreuz Hegau fahren, dann Richtung Konstanz/Radolfzell und der B33 bis Allensbach/Gewerbegebiet folgen. Am Ende des Gewerbesgebietes links abbiegen Richtung Kaltbrunn/Freudental/Langenrain und der Straße bis Kaltbrunn folgen. In Kaltbrunn nach rechts Richtung Freudental/Langenrain abbiegen, der Wanderparkplatz liegt an der Freudentaler Straße kurz nach dem Ortsausgang.

Parken

Wanderparkplatz "Dürrehölzele"

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus 7370 von Allensbach bis nach Kaltbrunn fahren. Der Wanderparkplatz liegt an der Freudentaler Straße dorfauswärts.
Höhenprofil:
Schwierigkeit leicht
Länge5,64 km
Aufstieg 121 m
Abstieg 121 m
Dauer 1,35 h
Niedrigster Punkt432 m
Höchster Punkt553 m
Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Kaltbrunn "Dürrehölzele"

Zielpunkt der Tour:

Wanderparkplatz Kaltbrunn "Dürrehölzele"

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Kultur- und Verkehrsbüro Allensbach

Konstanzer Straße 12

78476 Allensbach

0049 (0) 7533 801-35

www.allensbach.de

tourismus@allensbach.de

https://www.facebook.com/Allensbach

BodenSeeWest Tourismus e.V.